Schulbesuch beim GENO

Bei der 13. Auflage der Ausbildungsoffensive Essen geht es Schlag auf Schlag. Am Freitag fand der zweite Präsenz-Termin des Formats 2021 am Gymnasium Nord-Ost statt. Vor zeitversetzt insgesamt 110 Schülerinnen und Schülern plauderten Azubis und Dual Studierende im pädagogischen Zentrum der Schule über ihren Ausbildungsalltag.

In lockerer Talk Show-Manier entlockte Joshua Windelschmidt (Radio Essen) den Azubis ehrliche Einblicke in ihr Leben nach der Schule. Anstelle von Personalern sind es nämlich die Azubis selbst, die ihren potenziellen Nachfolgern Rede und Antwort stehen. Und so berichteten sie von ihren bisherigen Highlights und Herausforderung in der Ausbildung. „Mein Highlight in der Ausbildung war auf jeden Fall meine Präsentation in Beirut. Mein Chef war so von meiner Vorarbeit überzeugt, dass ich mit in den Libanon reisen und die Präsentation für unser Franchise in Dubai halten durfte. Und das, obwohl ich erst im zweiten Lehrjahr war“, erzählt Leonie Grimm, Kauffrau für Büromanagement bei Deichmann.   

Aufregend ist auch die Ausbildung von Katharina Hammes: „Auf Station ist jeder Tag besonders. Man arbeitet mit Menschen am Menschen. Zu helfen kann enorme Glücksgefühle freisetzen. An die hohe Verantwortung musste ich mich aber erstmal gewöhnen. Und an die Schichtarbeit“, berichtet die Auszubildende zur Pflegefachfrau, Universitätsmedizin Essen. Ein authentisches Bild vermittelte auch Lena Schimanski. Sie studiert derzeit Business Administration als duales Studium an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. Das Studium neben dem Beruf war für sie genau die richtige Entscheidung. „Man hat innerhalb kürzester Zeit zwei Abschlüsse in der Tasche. Außerdem ist der Unterricht sehr praxisorientiert und der Kontakt mit den Dozenten enger als an einer normalen Uni.“ Ob neben dem Studium denn noch genügend Freizeit bliebe, wollte Joshua Windelschmidt wissen. „Man lernt auf jeden Fall, sein Zeitmanagement gut im Griff zu haben. Da muss man sich dann auch bewusst Zeit für sich nehmen. Aber wenn man sich einmal dran gewöhnt hat, ist das überhaupt kein Problem“, gibt Lena Schimanski Entwarnung.

Gebannt hingen die Jugendlichen während des Talks an den Lippen der Azubis. Für viele Schülerinnen und Schüler ist es der erste Impuls sich mit dem Thema Berufswahl auseinanderzusetzen. Nach einer kleinen Fragerunde zu möglichen Praktika und Bewerbungstipps ging es für sie an die Infotische der teilnehmenden Unternehmen. Dort hatten die Schülerinnen und Schüler im Anschluss an den Talk die Gelegenheit Näheres über den Arbeitgeber und die vorgestellten Berufe zu erfahren. Auch die Agentur für Arbeit war vor Ort und beriet gezielt zum gewünschten Ausbildungsberuf und offenen Stellen im Umkreis.

Nach dem Auftakt vergangenen Donnerstag am Leibniz-Gymnasium in Altenessen und dem Besuch am Gymnasium Nord-Ost im Nordviertel gastiert die Tour am 23. September am Robert-Schuman-Berufskolleg in der Innenstadt.