Schirmherren besuchen die Tour an der Erich-Kästner-Gesamtschule in Steele

Die Roadshow biegt auf die Zielgerade der laufenden Tour ein. Diesmal machte die Ausbildungsoffensive Essen mit den Auszubildenden der Stadt Essen, Atlas Copco, Allbau GmbH und FOM Hochschule für Oekonomie & Management Station in Steele an der Erich-Kästner-Gesamtschule. Mehr als 120 Schüler aus der Oberstufe verfolgten den Talk in der Mensa. Zuvor durfte Moderatorin Sylvia Czapiewski zwei besondere Gäste begrüßen.

Dr. Sascha Schacht vom Essener Unternehmensverband (EUV) und Andrea Demler von der Agentur für Arbeit Essen statteten der Gesamtschule einen Besuch ab. Der EUV und die Essener Agentur für Arbeit sind langjährige Schirmherrn der Ausbildungsoffensive. Im Gespräch mit Sylvia Czapiewski appellierte Andrea Demler an die Schüler, sich für eine Ausbildung zu interessieren und sich zu bewerben. „Die Essener Unternehmen suchen dringend Auszubildende“, sagte die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Essen. Dr. Sascha Schacht pflichtete ihr bei. „In Zeiten des Fachkräftemangels benötigen die Unternehmen junge Menschen. Die Berufswelt steht Ihnen offen, nutzen Sie die Chance.“ Beide Schirmherren verfolgten im Anschluss aufmerksam die Veranstaltung.

Denn anschließend gehörte die Bühne den Azubis und Studierenden. Lukas Paulun (Atlas Copco, Groß- und Außenhandelskaufmann), Alina Brandtner (Allbau GmbH, Immobilienkauffrau), Joshua Krause (Stadt Essen, Studiengang: Bachelor of Laws) und Robin Paulus (FOM, Studiengang: Business Administration) stellten ihre Ausbildungsberufe und Studiengänge vor. Rund 45 Minuten lang berichteten sie aus ihrem Berufs- und Studienalltag. Das Quartett punktete mit Sympathie und Offenheit. Keiner von ihnen war um eine ehrliche Antwort verlegen. Sylvia Czapiewski hakte gezielt nach und fragte unter anderem nach den Arbeitszeiten, der Bewerbungsphase, den Karrierechancen und dem Verhältnis zu den jeweiligen Ausbildern. Danach konnten die Schüler ihre Fragen loswerden. Ein Schüler erkundigte sich beispielsweise nach der Ausbildungsvergütung. Und auch bei diesem Thema standen die Vier ausführlich Rede und Antwort.

Nach dem Talk ging die Veranstaltung in die nächste Runde. Auf einer Mini-Börse suchten die Schüler das persönliche Gespräch an den Infotischen der Unternehmen. Denn die Allbau GmbH, Atlas Copco, Stadt Essen und die FOM bieten für ihre Auszubildende und Studierende weitaus mehr als die Azubis in der Talkrunde erzählen konnten. „Es war interessant zu sehen und zu hören, wie offen und ehrlich sich die Azubis präsentierten“, sagte Gabriele Senge-Ballesteros, zuständige Studien- und Berufswahlkoordinatorin der Gesamtschule.

Der Besuch an der Erich-Kästner-Gesamtschule im Stadtteil Steele war der fünfte Termin der Ausbildungsoffensive Essen. Der Tour-Abschluss findet in der kommenden Woche am Mittwoch, 11. Oktober, in der Gesamtschule Borbeck statt.