Azubis plaudern am Leibniz-Gymnasium aus dem Nähkästchen

Die Ausbildungsoffensive Essen nimmt allmählich Fahrt auf. Das Leibniz-Gymnasium in Altenessen war bereits der dritte Halt auf der aktuellen Tour. In der Aula redeten die Azubis der teilnehmenden Unternehmen vor mehr als 100 Schülern aus der Oberstufe unverblümt über ihre berufliche Ausbildung und über ihr Studium.

Die Stadt Essen, Allbau GmbH und Atlas Copco suchen zurzeit nach neuen Auszubildenden für das Lehrjahr 2019. Dagegen wollte die FOM die künftigen Abiturienten für ein berufsbegleitendes Studium begeistern. Moderator Stephan Knipp führte auf der Bühne durch die Talkrunde. Es gab eine Menge Redebedarf und die Azubis hielten mit ihren Erfahrungen, Tipps und Ratschlägen nicht hinterm Berg.

Welche Unterlagen muss eine Bewerbung beinhalten? Wie verläuft ein Vorstellungsgespräch? Wie ist das Verhältnis zu den Ausbildern oder Dozenten? Wie sind die berufliche Perspektiven nach der Ausbildung bzw. dem Studium? Justus Vetter (Bachelor-of-Laws-Student, Stadt Essen), Sabrina Fröbel (Studiengang Business Administration, FOM), Marko Zehak (Kaufmann für Büromanagement, Atlas Copco) und Kira Boninsegna (Immobilienkauffrau, Allbau GmbH) beantworteten diese und weitere Fragen. Das Themenspektrum von Stephan Knipps Fragenkatalog reichte von A wie Alltag bis Z wie Zeitmanagement. Die Azubis punkteten bei den Schülern mit Sympathie und Kompetenz.

„Das Erfolgsrezept der Ausbildungsoffensive ist die Kommunikation auf Augenhöhe“, sagte Projektleiter Carsten Liebfried. Und diese Augenhöhe funktioniert außerdem in einem persönlichen Gespräch. Deshalb suchten viele der Schüler nach dem Azubi-Talk auf der Bühne den Weg an die Infotische der Teilnehmer. Dort warteten bereits die zuständigen Ausbilder und Personalleiter. Schließlich haben die Stadt Essen, Allbau GmbH, Atlas Copco und die FOM noch weitaus mehr zu bieten, als in der Talkshow vorgestellt werden konnte. Eine allgemeine Berufsberatung fand zusätzlich am Infostand der Agentur für Arbeit Essen statt. „Wir sind glücklich darüber, dass sich die Essener Agentur für Arbeit und der Essener Unternehmensverband sich auch in diesem Jahr wieder als Schirmherren engagieren“, so Carsten Liebfried.

Die Ausbildungsoffensive tourt im zehnten Jahr hintereinander durch weiterführende Schulen in der Stadt. Von Anfang September bis Anfang Oktober finden insgesamt sechs Schulbesuche statt. An der Gustav-Heinemann-Gesamtschule in Schonnebeck feierte die Azubi-Talkshow ihre Premiere. Danach folgte ein Besuch an der Gesamtschule Borbeck. Das Konzept ist seit dem Beginn unverändert. In diesem Jahr sind die Azubis der Stadt Essen, Allbau GmbH, Atlas Copco und FOM die Hauptdarsteller und sollen die künftigen Abiturienten für eine Ausbildung oder für ein duales Studium begeistern.