Azubi-Talk kam per Live-Stream zu zwei Essener Gymnasien

Tour-Auftakt der ersten digitalen Ausgabe der Ausbildungsoffensive Essen: Bedingt durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie feierte das Berufsorientierungsformat für Essener Schulen jetzt seine digitale Premiere und ging mit den ersten beiden Live-Streams für das Gymnasium Nord-Ost und das Leibniz-Gymnasium online. So nahmen die Azubis der teilnehmenden Unternehmen diesmal nicht, wie gewohnt, in den Aulen der beiden Gymnasien Platz, um vor den versammelten Abiturjahrgängen zu sprechen. An reger Beteiligung seitens der Schüler, die sich den Talk per Live-Stream anschauten, mangelte es aber nicht. Pro Stream verfolgten rund 80 bis 90 Schüler den Talk.


In lockerer Runde plauderte Radio Essen Moderator Stephan Knipp vor der Kamera zunächst für das Gymnasium Nord-Ost mit Ronja Kahmann (Ausbildung Kauffrau für Büromanagement, Deichmann), Leonie Baltz (duales Studium Business Administration, FOM Hochschule für Oekonomie), Janos Sobek (Ausbildung Pflegefachmann, Universitätsmedizin Essen) und Nathalie Ilger (Bachelor of Laws, Stadt Essen). Die Azubis und dual Studierenden standen Rede und Antwort zu Themen wie Bewerbungsverfahren und Kennenlerntagen und berichteten aus ihrem Berufs- und Studienalltag. „Durch Corona ist gerade alles etwas anders, aber den Kontakt unter den Kommilitonen halten wir einfach in WhatsApp-Gruppen aufrecht und die Dozenten haben auch immer ein offenes Ohr für uns“, erzählt Leonie Baltz.

Nach diesem erfolgreichen Einstand ging es Schlag auf Schlag. Direkt im Anschluss stand der nächste Talk mit dem Leibniz Gymnasium an. Im Gespräch mit Moderator Joshua Windelschmidt (Radio Essen) plauderten diesmal Eva Noppeney (Universitätsmedizin Essen), Nathalie Ilger (Stadt Essen), Laura Grams (Deichmann) und Ahmet Doerttepe (FOM Hochschule für Oekonomie und Management) über anstehende Bewerbungsfristen und die jeweiligen Bewerbungsverfahren. „Ich habe eigentlich ganz normal eine Bewerbung geschrieben. Dann kam ein Online-Test und schon wurde ich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen“, erzählt Laura Grams. Selbstverständlich sei sie vor dem Gespräch aufgeregt gewesen, aber nach ein paar Minuten habe sich das gelegt. „Die Personaler sind alle ganz nett und wollen einen ja nur kennenlernen“, ergänzt Ahmet Doerttepe.
Weiter kennenlernen konnten die Schüler die vorgestellten Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge im Anschluss an den Talk. Die sonstigen Info-Gespräche der Stehtische wurden in einzelne, unternehmensbezogene Chaträume verlagert, in denen sich die Schüler via Chat im Gespräch mit den jeweiligen Personalern persönlich informieren konnten.

Digitale Generalprobe erfolgreich im Kasten

„Klappe und Action!“ Die Generalprobe der Ausbildungsoffensive Essen ist erfolgreich im Kasten! Für die mittlerweile bereits 12. Auflage des erfolgreichen Berufsorientierungsformates für Essener Schulen stehen in diesem Jahr alle Zeichen auf digital. Denn Corona-bedingt kommt das bewährte Format in diesem Jahr nicht als Talk-Tournee in die Essener Schulen, sondern setzt auf die digitale Übertragung via Live-Stream.

In den kommenden Wochen finden für die teilnehmenden Essener Schulen exklusive Live-Streams statt. Jede Schule erhält einen eigenen Übertragungs-Termin. Die zuschauenden Schüler können ihre Fragen rund um Ausbildung, Karrierechancen und berufliche Perspektiven im Chat sowie an den „virtuellen Infotischen“ der teilnehmenden Unternehmen stellen. Geplant sind sechs Live-Übertragungen für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II.

Die Ausbildungsoffensive Essen ist eine Initiative von vier Unternehmen aus Essen, die unter der Schirmherrschaft der Agentur für Arbeit Essen und des Essener Unternehmensverbandes jungen Menschen die Berufswahl erleichtern wollen. Dafür greifen nicht die Ausbilder und Personalchefs zum Mikro, sondern die Azubis und Studierenden der Unternehmen selbst – und geben damit einen Einblick in ihren jeweiligen Berufsalltag. Mit dabei sind in diesem Jahr neben der Stadt Essen und der FOM Hochschule für Ökonomie & Management zudem auch Deichmann und die Pflegeschule der Universitätsmedizin Essen.

Bei der Generalprobe wurde nicht nur das Sprechen vor der Kamera geprobt, sondern auch die begleitende Chatplattform des Live-Streams hinlänglich getestet. Die Personaler und Ausbildungsleiter der teilnehmenden Unternehmen verfolgten den Live-Stream von ihren Schreibtischen aus und machten sich gleichzeitig mit den Chatfunktionen ihrer virtuellen „Infotische“ vertraut. Das Fazit: Die Azubis und Studierenden der teilnehmenden Unternehmen zeigten sich souverän vor der Kamera. Durch die Talk-Probe führte Radio Essen-Moderator Stephan Knipp. Er wird im Wechsel mit seinem Kollegen Joshua Windelschmidt die Moderation der bevorstehenden Talks übernehmen.